Das wichtigste zuerst!
  Hier geht es nicht darum, die Produktion von Futtermäusen zu fördern oder um die Frage ob es richtig ist, wenn sich Reptilien auf Futtertiere stürzen. Es geht auch nicht darum, ob Tiere zu Hause gehalten werden sollten, die andere lebende Tiere fressen. Das sind Fragen, die jeder für sich persönlich beantworten muß. Was mich dazu bringt, diese Seite zu erstellen, ist die Tatsache, daß ich Mäuse als Haustiere halte und schätze und mit Entsetzen festgestellt habe, daß das Thema Massentierhaltung und Tierquälerei nicht nur bei der Produktion von Menschennahrung ein Problem ist, sondern auch bei der Futtertierproduktion. Diese Seite soll engagierten Reptilienhaltern helfen, ihren Mäuse ein Minimum an Lebensqualität zu bieten womit sich langfristig auch die Qualität der Futtermäuse erhöht.
Wie alles begann...
  Seit über 10 Jahren sind Farbmäuse ein fester Bestandteil meines Lebens, sie sind leicht zu halten, haben ein freundliches Wesen und passen in jede Wohnung. Es versteht sich von selbst, daß man bei diesem Hobby früher oder später auf das Thema Futtermäuse stößt.

Als sich ein guter Freund Schlangen anschaffte war es bei mir soweit: ich mußte mich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Also begleitete ich ihn auf Reptilienbörsen und konnte meinen Augen nicht trauen. Vor allem kommerzielle Futtertierproduzenten boten Tiere in fürchterlichem Zustand an. Schicht um Schicht Mäuse in Makrolonwannen, hunderte Tiere, viele von ihren Artgenossen angefressen und in einem für einen Mäusefreund kaum zu ertragenden Zustand.

Inzwischen bin ich selber auf die Schlange gekommen auch wenn ich mich bei jeder Fütterung sehr überwinden muß, die Welt zumindest für kurze Zeit aus Sicht der Schlangen zu sehen.

Sind Reptilienhalter Unmenschen?
  Für einen Mäusefan ist der Gedanke nur schwer zu ertragen, daß die verhätschelten Lieblingstiere Futter für die Lieblingstiere andere Leute sind. Andererseits haben lebendfutterfressende Tiere auch einen Anspruch auf verhaltensgerechte Haltung und dazu gehört die Ernährung mit Nagetieren. Es gibt Nagerhalter, die prinzipiell die Haltung von Schlangen ablehnen. Aber ist das fair? Genauso könnte man die Haltung von Nagern in Käfigen als nicht verhaltensgerecht ablehnen oder allgemein das Halten von Tieren. Ich finde es scheinheilig, Schlangenhalter als Unmenschen zu verteufeln und dann seinem Hund oder seiner Katze eine Büchse Futter aufzumachen oder sich ein Schnitzel zu braten...
Futtertiere
  Zu kritisieren ist oft der Umgang mit den Futtertieren, genauso wie der Umgang mit unseren Nutztieren. Futtermäuse werden meist in winzigen Boxen ohne Einrichtung gehalten, die Weibchen sind unentwegt trächtig, ohne Rücksicht auf Alter und Gesundheitszustand. Die im Zoohandel gekauften Tiere kommen häufig aus Großzuchten in denen es zugeht wie in Legebatterien der Hühner.

Der Exotenhalter hat meiner Ansicht nach die moralische Verpflichtung dafür zu sorgen, daß die Futtertiere bis zu ihrem Tod artgerecht versorgt werden und das Ableben schnell und schmerzlos vonstatten geht.

Frostmäuse
  Auch die scheinbar "sauberen" Frostmäuse aus dem Zoohandel stammen aus der  Massentierhaltung und sind wie unsere Supermarktschnitzel oder die Büchse Hunde- oder Katzenfutter "Tierleid in sauberer Verpackung". Für verantwortungsvolle Reptilienhalter ist das keine Alternative.
Biomäuse
  Ein exotisches Tier wie z.B. eine Schlange zu halten bedeutet einen enormen Aufwand, sein Futter stellt dagegen nur wenig Ansprüche hat aber genauso einen Anspruch auf eine ordentliche Haltung. Das heißt selber Biofuttermäuse züchten oder sich einen Mäuseliebhaber zu suchen, der bereit ist die Tiere für ihn verhaltensgerecht zu züchten. Viele Rassemauszüchter geben Tiere unter bestimmten Voraussetzungen als Biofuttermäuse ab, vielleicht findet sich jemand in der Nähe. Je weniger Futtermäuse auf Börsen und in Zoohandlungen gekauft werden, desto weniger verdienen Massenmausproduzenten am Tierleid, eigentlich ganz einfach.
Biomauszucht
  Diese Seite soll Futtermäusen eine höhere Lebensqualität bringen. Die Mindestansprüche werden aufgezeigt und engagierte Reptilienhalter können hier erfahren, wie man Mäuse artgerecht versorgt und züchtet.